Dass der Ruhrpott und besonders die Stahl-Industrie einen eigenen Jargon hat, konnten die Schülerinnen und Schüler der Junior-Ingenieur-Akademie bei ihrer Exkursion zum Landschaftspark Nord in Duisburg erleben.

Nach ein paar Informationen über die Entstehung des Landschaftsparks ging es hoch hinaus: Bis zum Gipfel des Hochofens waren es 70 Höhenmeter, die die Schülerinnen und Schüler hinter sich brachten, um trotz des schlechten Wetters eine tolle Aussicht über Duisburg zu erhalten.

Die Führung beschäftigte sich vor allem mit der Roheisen-Produktion im Hochofen. So konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sich ein realistisches Bild davon machen, wie der Hochofenprozess, der in der Theorie im Unterricht behandelt wurde, in einer echten Anlage abläuft.

vor Junge Ingenieure beim itm